Skiclub
Sport
DSV-Skischule
Fahrten
Berichte und Bilder
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutz
 
Front page
Search

Familienfreizeit Schruns 2009/2010

Ski-Familienfreizeit 2009/2010 in Schruns

 

Fröhlich, gut gelaunt und in erwartet gut organisierter Art und Weise startete unsere Busfahrt pünktlich vom Parkplatz an der Ringerhalle in Schifferstadt. Die Vorfreude auf gute Versorgung im Bus (Fleischkäsebrötchen, Sekt, Kaffee und Kuchen), auf ereignisreiche Tage mit Schnee und die freie Fahrt ließen die ersten Stunden wie im Flug vergehen.

Schon überlegten die ersten, ob wir am Anreisetag noch Skifahren gehen sollten! Dann kam der zähfließende Verkehr, bremste uns auf 60, 50, 40 km/h und langsamer und aus war dieser Traum. Auch gab es so gut wie keinen Schnee unterwegs zu sehen, (auf der Rückfahrt schon) da mussten wir uns doch mit Sekt trösten…Nach 7-stündiger Fahrt erreichten wir aber schließlich wohlbehalten unser Ziel und waren sehr glücklich, persönlich zu sehen, dass der Bau doch rechtzeitig fertig war und alle Fenster und Türen eingebaut waren. Wir gehörten also zu den ersten, die das komplett neu gebaute und neueröffnete Jugend- und Familiengästehaus mit prallem Leben füllen und gründlich auf Funktionalität prüfen durften.

Das Gesamturteil viel sehr positiv aus, einige Teile waren aber noch verbesserungswürdig, wie sich recht schnell zeigte:

-          Die Gesamtzahl der Betten war zu gering, Familie J. aus S. sollte ins 5-Sterne-Hotel weit weg ausgelagert werden und es musste dann mehrfach umgezogen werden, damit alle bei der Truppe bleiben konnten.

-          Manche Teilnehmer mussten häufig mit dem Popo wackeln, damit das Licht in Dusche und WC an blieb oder wieder an ging, da die Bewegungsmelder zum Lichtsparen auf kürzere Toilettennutzung programmiert waren.

-          Hingegen führte bei anderen Teilnehmern bereits die Bewegung des kleinen Zehs oder der Bettdecke im Schlaf dank Bewegungsmelder mitten in der Nacht zu voller Beleuchtung des Schlafzimmers!

Ebenso ließ die noch nicht vom Personal eingeübte Beherrschung der Elektronik im Saunabereich immer nur 3 der 4 wunderbaren, vorhandenen elektrischen Wärmequellen funktionieren. Von fehlenden Handtuchhaken und Gummiabziehern lässt sich ein Schifferstadter Skiclubmitglied selbstverständlich nicht die Laune verderben. Mit etwas Sekt konnte man großzügig über diese kleinen Problemchen hinwegsehen und bei 90 Personen fand sich selbstverständlich auch eine Fachfrau (K. S. aus S.), die die Programmierung des Dampfbades knackte! In der schönen Sauna übernachteten diverse Herren sogar später zwangsweise aus zimmergeruchstechnischen Gründen. Ein besonderes Highlight des täglichen Saunalebens stellten die liebevoll zelebrierten Aufgüsse dar, manchmal sogar im extrem knappen, sexy roten, männlichen Bademantel von Herrn R. aus A.

Familie L. aus S. hatte ein Vergnügen der besonderen Art. Ihr gefräßiger Safe hatte alles angenommen, aber nicht wieder abgegeben. Also rückte der Haustechniker an, schwang den Safe locker über die Schulter, trug ihn (gefüllt) runter zur Rezeption und rückte dem armen Safe erstmal mit Schraubenzieher und Feuerzeug zu Leibe, natürlich erfolglos. Stunden später wurde der Safeinhalt telefonisch durch einen Dekodierungscode befreit und der Safe endgültig gebrauchsunfähig gemacht. Für den Rest des Urlaubs gab es dann keinen Safe mehr.

 

Die wunderbaren Skitage verliefe n sehr ereignisreich! Zunächst war der Schnee nicht optimal, aber es war genug vorhanden. Am 2.1. hat es  sogar so stark geschneit, (echt vom Himmel runter und künstlich aus den Schneekanonen), dass sogar Tiefschneefahren erforderlich wurde. So kam jeder kam auf seine Kosten, die Kids und Jugendlichen wurden in diversen Kursen skitechnisch weitergebildet, unterhalten und gebändigt, während die Erwachsenen sich sportlich betätigen und aktiv erholen konnten. Als zusätzliches Bonbon erhielten interessierte Erwachsene auch einen Kurs in Carving oder „Wie finde ich meine Kante?“

Bereits am 2. Tag regenerierte einer der Vorsitzenden (U. B. aus S.) mittels Sekundenschlaf  um 12.30 Uhr auf  der Hütte Panoramarestaurant Grüneck. Interessanterweise musste man bei seinem Anblick an den fliegenden Hirschen denken, da er seinen Kopf  genau mittig gegen die Vogelsilouette lehnte, siehe Foto. Was war am Abend vorher gewesen????

 

Die wachen Skiclubmitglieder konnten ganz prima Germknödel und Erbsensuppe essen, Opas aufreißen (C.S. aus S.) und viel beobachten. Auch die Hütte „Matschwitz“ (Namensteil-gleichheit rein zufällig) erfreute sich großer Beliebtheit. Wer hart und lang Ski fährt muss auch stark pausieren!!! Selbstverständlich stand nach einem strammen Skiprogramm die Einkehr ins „Himmelraich“  auf dem Apres-Ski-Programm! Heldenhaft die Taten mancher Familienväter, B.G. aus W.. widerstand z. B tapfer aller Aprés-Ski-Verlockung und brachte sein müdes Kind zu Tale anstatt „Fliegende Hirschen“ zu vernichten!

 

Neben den wunderbaren Pistenerlebnissen war auch die tägliche Busfahrt zur Gondel immer wieder ein beliebtes Thema. Direkt vor unserem Jufahaus hielt der Bus und brachte uns direkt zur Gondel. Retour war bei manchen Teilnehmern eine 1 bis 4 ründige Sightseeing-Tour zum Outlet-Center im Nachbarort inkludiert (Marketingstrategie??).

 

In altbewährter Art und Weise hat sich unser Fahrtenleiter Udo K. aus S. nicht nur um unser Glück auf der Piste und im Hotel, sondern mit seinen Helfern auch liebevoll um große und kleine Dinge zu unserer Abendunterhaltung, Verköstigung, Alkoholisierung und unser gesamtes Wohlbefinden gekümmert:

Einige Highlights in zeitlicher Reihenfolge: eine Super-Feuerzangenbowle, ein aufwendig stromverkabeltes Raclette mit 14 Maschinen und hartnäckig verweilendem Käsegeruch im Saal,  Glühwein, eine Supersilvesterparty mit Spielen (Bingo mit liebevoll zusammengestelltem 1. 2. und 3. Preis) sowie viel Tanz, Trank und guter Laune und „nix angeblichem“ unfreiwilligem Strip von einem Organisator aus S.. Zusätzlich erhielt Jeder Teilnehmer erhielt einen persönlichen Glücksbringer und die Großen obendrein ihren eigenen Piccolo. Das neue Jahr wurde mit viel Geknall begrüßt und die Geister äußerst gründlich vertrieben. Daran hatte der Hausmeister sogar am 1.1.10 noch seine Freude.

Das neue Jahr haben dann die meisten ganz gemütlich mit einem Langschläferfrühstück und endlich Schneefall begrüßt.

Die kleinen Teilnehmer ehrten den Chef der Familienfreizeit mit einer Schnitzeljagd und überreichten ihm ein Badeentchen als hart verdienten Preis.

Die Krankheits- und Verletztenbilanz viel äußerst positiv aus, mitfahrende Ärzte und Pfarrer wurden nur als Freunde und nicht beruflich „genutzt“.  Zum Abschluss der Fahrtaktivitäten sponserte der Skiclub für alle die rasante Abfahrt im Alpine-Coaster (Lebensgefährdende Rodelei,  persönliche Anmerkung der Autorin, die erstaunlicherweise auch schnell unten war, Gruppenzwang!).

Das Essen war prima, viel besser als im letzten Jahr im Jufahaus in Steinach am Brenner. Am Abreisemorgen lachte die Sonne stärker als die ganze Woche zusammen, wenn Engel reisen …

Insgesamt war es eine tolle Familienfreizeit, an die wir gerne zurückdenken und uns auf die nächste freuen!

S.L. aus S.








Städtefahrt Hamburg 2014
Sommerfest 2014
Wanderung auf dem Mühlenweg
Themenradtour 2014
Radtour 2014
Sommerwanderungen 2014
Mitgliederehrung 2014
59. Jahreshauptversammlung
Oster-Familienfreizeit im Zillertal 12.-19.04.2014
Skitourenwochenende 14.02. - 16.02.2014
Mutter & Kind-Freizeit Oberjoch März 2014
Jugendfahrt Berwang-Bichlbach Februar 2014
Familienfreizeit Silvester 2014 in Schruns
Skibazar 2013
Stadtpokalschießen 2013
Leogang Ostern 2013
Mittersill 11.2. - 18.2.2012
Sommerfest 21.8.2011
Radtour 26.6.2011
Stadtpokalschießen 2011
Rettichfestumzug 5.6.2011
Nordic Walking 2011
Mitgliederehrung 2011
Jugendfahrt Sölden 16.4.-23.4.2011
Frühlingsball 26.03.2011
Moonlight-Express 17.3.-21.3.2011
Fasching 2011
Mittersill 12.2.-19.2.2011
Fire and Ice 2011
Nordic Weihnachtsfeier 2010
Jugendfreizeit Zugspitze 10.12.-12.12.2010
Zermatt 12.-21.11.2010
Skibazar 31.10.2010
Herbstwanderung 2010
Sommerfest 2010
Radtour 2010
Mosel Radtour 2010
Städtefahrt London 2010
Hike & Ride Engelberg 2010
Moonlight-Express 2010
Fire & Ice Faschingsparty 2010
Brunnentour 2010
Jugendfreizeit Saalbach 2010
Familienfreizeit Schruns 2009/2010
Kaderwochenende 2009
49. Pfälzer Skiwoche in Zermatt 2009
Nikolausfeier des SCS im Eisstadion 2009
2. Herbstwanderung
1. Herbstwanderung 2009
Beim Winzer in Mussbach 2009
Brunnen mit Legenden, Thematour 2009
SCS-Städtefahrt Barcelona 2009
Bierbrauen im Bergwinkel 2009
Wanderwochenende 25. - 26.04.2009
Steinach am Brenner 2009
Fire & Ice Fschingsparty 2009
Mittersill 2009
Moonlight-Express Bad Gastein 2009
Familienskifreizeit Zell am See 2009
Hike and Ride - Skitourenwochenende 2009
Kaderwochenende 2008
Trainingswochenende der SCS Skischule 2008
Mittersill 2008
Fire & Ice Faschingsparty 2008
Radeltour mit dem SCS 2007
Städtereise Sizilien 2007
Familienskifreizeit Zell am See 2007
Moonlight- Express zur Wellnessalm 2007
Familienfasching in Schladming 2007
Jahresanfang in Saalbach / Hinterglemm 2007
Mitgliederehrungen 2007
2. Herbstwanderung 2006
Fire & Ice Faschingsparty 2007
Trainingswochenende der Skischule 2006
1. Herbstwanderung 2006
Familienskifreizeit Zell am See 2006
Houseparty 2006
Familienfasching Schladming 2006
Snow&Fun-Cup 2006
Familienskifreizeit Zell am See 2005
Familienskifreizeit Mittenwald 05
Galtür 2005
Grabowsky-Konzert
Festabend 50 Jahre SCS
Fire & Ice Faschingsparty 2005
Jubiläumsparty 2005
1. Herbstwanderung 2005
Andalusien-Rundreise 2005
Jugendskifreiezit Tröpolach 2004-05
Top top Copyright...